Herbstlager

Herbstlager der TT- Abteilung des Pulheimer SC

 

Das allererste Herbstlager fand 1990 in Mühlheim an der Ruhr statt. Mit 17 Kindern, darunter vier Mädchen und zwei siebzehnjährigen Trainern ging es in eine sehr schöne Jugendherberge, die wir in den Folgejahren noch mehrfach aufgesucht haben.
Thomas Wallraff und Carsten Hacheney zählten damals zu den jüngsten Teilnehmern in einem Lager, wo es erstmalig um Punkte ging. In den Folgejahren haben wir die Jugenherberge noch zwei weitere Male aufgesucht. Wir waren auch noch in Morsbach und in Mainerzhagen, wo wir in einer großen Turnhalle übernachtet haben.
In den Jahren 1990 bis 1996 fanden insgesamt sechs Herbstlager statt. Diese Staffel der Herbstlager endete mit dem Erwachsen Werden der meisten Teilnehmer. Unsere Jugendarbeit nahm in den Folgejahren rapide ab und gewann erst wieder an Fahrt, als Henning Wolf anfing, fürchterlich zu drängeln und zu nerven. Henning stieg 1998 in die Jugendarbeit mit ein und mit ihm wurde dann auch die zweite Staffel der Herbstlager eingeläutet.

Herbstlager 2002 bis 2010: „Kinder“ wie Andreas Brückert und Marius Becker sammelten ihre ersten Erfahrungen mit Zahnpasta, die man nicht nur zum Zähne Putzen nutzt. Nun ja, und irgendwann sind dann auch so Leute wie Andreas Brückert erwachsen und plötzlich Abteilungsleiter. Unvergesslich aus dieser Zeit bleiben wohl Reiner Zühlke und Elke Filla (Eltern tischtennispielender Kinder), die häufig zur Betreuung mit dabei waren und im Herbstlager 2010 leider ihren Abschied gaben.

Das Herbstlager 2011 war mit 36 TeilnehmerInnen ausgebucht. Wir hatten erstmalig mehr weibliche als männliche Mannschaftsführer. Mit Annette Marx- Wontorra hatten wir für Elke Filla eine tolle Nachfolgerin bekommen. Erstmalig fuhr Helmut Siegers, der schon viel von unseren Herbstlagern gehört hatte, mit. Unser Teilnehmerkreis war fühlbar jünger geworden…

 

Dokumentationen vergangener Herbstlager findet Ihr unten den nachfolgenden Links.

Fotos von allen Herbstlagern findet Ihr HIER.

Kommentare sind geschlossen.