Abteilungsnews (145)

Mittwoch, 11 November 2015 06:36

Herren Pokal: 2.Pokalmannschaft raus

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Unsere 2.Pokalmannschaft (bisher Tobi R, Bernd, Nico D und Kaze) fuhr am Dienstag Abend nach Brühl. Dort kam es für Nico D, Bernd und Kaze zum Aufeinandertreffen mit dem TV Brühl, die in der Kreisliga auf Rang 4 derzeit liegen.

 

Es entwickelte sich schnell das erwartete Spiel. Nico, Bernd und Kaze waren in der ersten Einzelrunde allesamt dran und auch im Doppel war man nicht chancenlos. Dennoch steht verdient der Kreisligist TV Brühl in der nächsten Runde des Kreispokals.

 

Das 0:4 sieht heftig aus, aber wenn man bedenkt , dass alle 3 Spieler mehr TTR Punkte haben und eine Liga höher spielen, weiß man wo der Knackpunkt ist: Die Konstanz fehlt ggü. etwas bessere Spieler und dann kommt meist noch etwas Pech dazu. Zumindest eine gute Trainingseinheit - am Wochenende geht es mit weiteren wichtigen Aufgaben weiter.

 

Donnerstag 20.30 Uhr spielt dann unsere 3.Pokalmannschaft zu Hause gegen Junkersdorf - wir erwarten ein enges Pokalspiel!

Montag, 09 November 2015 06:31

Herren Spieltag 7 nicht optimal

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wie es so häufig ist, gab es am vergangenen Spieltag zufriedene und entäuschende Gesichter...

Dabei dürfte die Zehnte einer der Mannschaften mit grinsendem Gesicht sein. Im achten Spiel bereits der 4.Sieg! Die Mannschaft schwimmt in der Spielklasse mit und zeigt, dass es die richtige Entscheidung war. Der 9.Mannschaft auf den Fersen zu sein ist sehr ordentlich - wichtig ist weiterhin die Motivation zu halten, vielleicht gelingt ja noch ein Überraschungscoup.

Auch die 9.Mannschaft konnte unter der Woche gegen Mödrath gewinnen. Mit dem 8:2-Sieg spielt man wie die 10.Mannschaft um Platz 4-6 mit, weiter nach oben dürfte aufgrund des Rückstandes schwierig werden.

Die 8.Mannschaft brauchte ganze 60 Minuten um nach Kerpen hin und zurück zu fahren und 60 Minuten für einen ungefährdeten 8:0 Sieg. Kurzer 2 Stunden Ausflug der 2 Punkte bringt und somit stehen nun 4 Punkte am Konto. Mit Elsdorf und Lövenich IV gibt es noch Chancen zu punkten!

Die siebte Mannschaft erreicht ein ganz neues Gefühl in dieser Saison: Die Unentschiedenkönige des Vereins steckten nach dem ersten Sieg auch die erste Niederlage ein. 6 Spiele, 4!! Unentschieden, 1 Sieg, 1 Niederlage stehen angeschrieben. Heisst -----> 6:6 Punkte und dementsprechend ein sehr guter Mittelfeldplatz. Es folgen noch Gegner, die man schlagen kann, daher scheint die Chance auf einen Platz in der oberen Hälfte gegeben zu sein.

Am punkten Freude gefunden hat auch die 6.Mannschaft. Nachdem es in den ersten 5 Spielen ganze 4 heftige Niederlagen geregnet hatte, scheint die Mannschaft in den wichtigen Spielen punkten zu können. Gegen Berrenrath steht ein Sieg zu Buche und in Zollstock konnte man mit einer guten Moral ( Hendrik hatte gefühlt 9 ungenutzte Matchbälle und fightete sich trotzdem noch mutig durch! ) ein 7:7 erzwingen. Mit 3 Punkten ist man nun auf dem Relegationsplatz und empfängt am Wochenende den Letzten aus Fliesteden.

 

Mit Platz 2-5 zufrieden geben muss sich die 5.Herren. Sindorf konnte die bisher ungeschlagene Pulheimer Mannschaft mit 8:1 nach Hause schicken. Zwar hätte das Spiel nicht so deutlich ausgehen müssen, aber dennoch ist der Sieg natürlich komplett verdient. Mit Fabian, Tobi, Tom und Daniel haben wir eine konkurrenzfähige Mannschaft aufgeboten, selbst mit Henning hätten wir das Spiel nicht drehen können. Bei 60-100 TTR-Punkten mehr auf jeder Position kann man bei Sindorf halt von einem 1.Kreisklasseteam sprechen.

 

Da die fünfte Mannschaft nicht komplett abschenken wollte, in der vierten Mannschaft einer und in der dritten Mannschaft zwei Spieler fehlten, verlegte die vierte Mannschaft ihr Spiel auf den 17.11. in Pulheim. Die dritte Mannschaft bekam somit Kaze und Tobi R, also die (mit Kai) aktuell bestmöglichen Ersatzleute. Da die Mannschaft gegen Virtus Frechen aber mit einem 0:3 in den Doppeln startete, lief man das ganze Spiel genau diesem Rückstand hinterher und verlor somit mit 6:9, das vierte Doppel wäre wohl auch noch weggegangen... Mit leider nun 4 Gegenpunkten muss man sich bis zum allerletzten Spieltag strecken, um oben dran zu bleiben.

Wichtige Punkte einfahren konnte die 2.Herren in Kerpen. Zwar trat Langenich mit einer Ersatztruppe an, aber dennoch muss man erstmal gewinnen - am Ende zählen nur die Punkte und mit nun 6 Punkten ist man im Rennen um das sichere Ufer dabei!

Souverän setzte sich die 1.Herren gegen den TTC Köln durch, dabei verlor Juppi überraschend (wohl aufgrund neuen Schlägers) beide Einzel. 9:4 gegen einen bis dato gut gestarteten Gegner ist wieder ein durchaus positives Ergebnis!

 

Im Grunde ein recht guter Spieltag für den PSC, nur die Deutlichkeit der Niederlage der 5. Mannschaft und die in den Doppeln verschenkten 2 Punkte der Dritten sind hinter den Erwartungen geblieben.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Familie Elci marschierte durch!

 

Eigentlich ein völiig normaler Nachmittag dachte ich. Vier Heimspiele. Vier Betreuer. Ich habe mir das Betreuen der Schüler 1 nicht ausgesucht! Ich muss jetzt nicht sagen, wessen Mannschaft gewonnen hat, oder?

 

Ich habe keine Ahnung, warum unsere Schüler 3 mit 7:3 gegen Mödrath verlieren musste. Die waren Letzter!!! Ich habe nichts vom Spiel gesehen. Matthias Frömmichen war als Betreuer dabei. Akin Elci gewinnt einfach seine beiden Einzel mal eben kurz. Irgendwie ist bei ihm scheinbar etwas passiert. Schade, dass ich davon nichts mit bekommen habe. Klasse Akin!!! Das zweite Einzel holte ein sichtlich erschöpfter Fabian Weißbeck. Auch das habe ich leider nicht gesehen!! Und wo war Sinan Wüst? Und wo war Anrea Leding? Hm.... Also, dass muss irgendwie besser werden....

 

Nico Nett hat sich die zweite Schülermannschaft ausgesucht, die gegen den TTC Lövenich 5 antreten durfte. Unsere Herren haben nicht nur 8:2 verloren. Ich habe sogar noch nicht einmal einen versprochenen Spielbericht von Nico bekommen. Und wieder diese Familie Elci!!! Beide haben als Nummer Eins ihrer Mannschaft alle ihre Einzel gewonnen!!! Super Leistung hier von Kaan Elci!!! Leider blieb es bei der Schüler 2 dann dabei. Nico war sicherlich zu sehr damit abgelenkt, unserem syrischen Gast (Firas Badran) den Spielplan zu erklären.

 

Noch schlimmer erwischte es Jens Wilke mit unserer Jugend 1. Wir haben mit 9:1 verloren, wohlbemerkt: Die Mannschaft stand in der Tabelle hinter uns!!! Keine Ahnung, was der Jens denen alles erzählt hat. Celine Monetha rettete wenigstens noch unsere Ehre mit ihrem Einzelerfolg.

 

Únd dann kam unsere Schüler 1, die ich betreut habe. 8:2 haben unsere Jungs gewonnen. Die gegnerische Nr. 4 war zu stark für uns und gewann deutlich gegen Justin Krögis und sehr knapp gegen Jakob Ekhlas. Nach meiner Meinung, zwei sehr unnötige Niederlagen gegen einen auch von der Sportlichkeit her sehr netten Gegner. Richtig gut hat mir Marc Schulz gefallen. Auch Constantin Teckentrup hat gekämpft, spielte aber wieder oft gegen sich selbst. Es war nicht der richtige Tag für unseren Justin. Und Jakob war heute einfach sehr unkonzentriert.

Freitag, 06 November 2015 16:22

Achtung: Hallenschließungen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In Pulheim wurde jüngst die Sporthalle zur Grundschule in Sinnersdorf zur Unterbringung von Flüchtlingen geschlossen. Wir können von Glück sprechen, dass wir noch nicht dran waren. Andere Vereine aus unserem Tischtennis- Bereich hat es bereits erwischt, deshalb ist es unbedingt erforderlich, jetzt regelmäßig die homepage unseres TT- Kreises aufzusuchen, um nachzusehen, in welcher Halle man denn tatsächlich spielt. Zuletzt hat es jetzt wohl die TTF Elsdorf und die DJK Hürth erwischt:

 

http://www.mr.wttv.de/images/redaktion-mittelrhein/redaktion-koeln-erft/DOWNLOADS/service/rundschreiben/1516/rs07/Vollbach_07.pdf

 

Donnerstag, 05 November 2015 06:37

Stadt Pulheim ehrt "Charly" Aribert Leu

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am 04.11. fand dieses Jahr die Sportler- und Ehrenamtsehrung im Dr.-Hans-Köster-Saal statt.

Der Bürgermeister Frank Keppeler eröffnete mit Worten des Dankes an das Ehrenamt, ohne das vieles nicht möglich wäre und gratulierte den vielen erfolgreichen Sportlern Pulheims. Darauf folgten die Ehrungen.

Neben Sportehrungen (u.a. EM und WM Titel bzw Podiumsplätze für die Budoabteilung, Badminton und Leichtathletik) und Ehrenamtsehrungen für soziales Engagement gegenüber Mensch und Tier, gab es auch Ehrungen für Ehrenamtsarbeit in Sportvereinen.

 

Darunter unser Aribert Leu, viele kennen ihn besser als "Charly". Der Bürgermeister ehrte ihn für langjähriges, ehrenamtliches Engagement bei ettlichen Veranstaltungen im Jugend- sowie Herrenbereich, Wartung der Sportgeräte, Leitung und Koordination des stetig wachsenden Hobbybereiches (und damit verbundene Vorstandsarbeit) und die generelle Bereitschaft anzupacken, wo es notwendig ist.

Gratulation an Dich, Charly, und auch ein Dank im Namen der Abteilung für Deine großartige Bereitschaft, die nicht selbstverständlich ist! Wir hoffen, dass Du uns noch lange mit der Bereitschaft zur Seite stehst, denn ohne Organisation, so ehrlich muss man sein, geht heutzutage nichts mehr.

 

DSC 0396

DSC 0397

DSC 0399

Montag, 02 November 2015 06:04

Spieltag 6 ist auch geschafft

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am vergangenen Spieltag konnten sowohl 9., als auch 10. Mannschaft doppelt punkten! Die 10.Mannschaft ist unserer 9. ganz schön auf den Fersen, sieht gut aus Jungs!

Unter der Woche musste sich die achte Mannschaft geschlagen geben. Aber gegen Esch als einer der besseren Gegner ist das kein Debakel. Wiederum positiv überrascht hat die 7.Mannschaft. Mann des Tages war Lars Müller mit 3 Einzelerfolgen, Caro, Jenny und Jürgen konnten je ein Einzel beisteuern, um ein 7:7 (1:1 Doppel) zu ergattern. Da noch ein paar machbare Gegner kommen, scheint es so, als könne sich die 7.Mannschaft in der oberen Tabellenhälfte halten, weiter so!

Die ersten Punkte sichern konnte die sechste Mannschaft. Lange gewartet und bereits Punkte gegen Mödrath verschenkt, sollte es am Samstag endlich klappen. Zwar hat es die Mannschaft unnötig spannend gemacht nach einer 5:1-Führung, aber am Ende zählt nur das 8:6 und somit 2 Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Und weiterhin keinen Punkt abgegeben hat die 5.Mannschaft. Gegen Langenich ein souveräner Sieg! Samstag Topspiel in Sindorf, in dem wir versuchen werden mitzuhalten.

Mit einem Sieg gerechnet hätte ich bei der 4.Mannschaft, die gegen den letzten aus Köln ran musste. Aber da Köln ohne wirklichen Ersatz kam und wir dann doch noch ein paar Chancen vergeben haben, reichte es Dank einem 4:0 in den Doppeln noch zum 8:8 Unentschieden. Tobi R / Kai scheinen ein gutes Doppel zu stellen!

Am Freitag bereits trat die 3.Herren beim FC an und es wurde das erwartet schwere Spiel. 4:9 steht am Ende zu Buche, wenn man die Ergebnisse sieht war etwas mehr drin, aber ob ein Sieg drin war ist schwer zu sagen. Dennoch stehen wir mit nur 1 Punkt Rückstand auf Platz 2 und es gibt ja noch ein Rückspiel!

Die zweite Mannschaft spielte , wie Christoph bereits berichtete, 3:9. Gegen den Tabellenführer war nicht mehr zu erwarten, es folgen noch schwächere Gegner. Unsere erste Mannschaft fertigte eben mal Remscheid mit 9:1 ab, auch ohne Josef.

 

Leider hat die dritte Mannschaft das Topspiel verloren, dennoch gibt es auch ein paar positive Meldungen. Alles in einem müssen wir einfach dran bleiben und unsere Ziele weiter im Blick haben. Nach wie vor ist alles machbar!

Montag, 26 Oktober 2015 06:09

Freud und Leid begleiten den Herrenspieltag 5

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wie ich vorab berichtete, waren einige entscheidende Spiele dabei und das sah nicht immer gut für uns aus..

 

Aber kommen wir erst einmal auf die Lichtblicke des Spieltages zu sprechen:

Herren 3 schaffte den erwartet hohen Sieg und fährt am Freitag zum Topspiel gegen den 1.FC Köln. Unterstützung ist hier gerne gesehen!

Unsere 4.Herren zeigte Samstag beim Heimspiel Kampf und Willen und konnte auch durch das neue 1er Doppel Tobi R/Kai Berzdorf gar 2 Punkte abnehmen. Gegen Immendorf, einem vermeintlich leichteren Gegner, hatte die Mannschaft noch rumgegurkt - jetzt am Wochenende endlich durchgebissen und mit den Doppelumstellungen anscheinend eine bessere Formation gefunden. Weiter so.. Am Wochenende noch gegen den Tabellenletzten gewinnen und dann ist man wieder gefestigt im Mittelfeld!

Oben festsetzen kann sich die 5.Herren, die nun mit 10:0 Punkte da steht. Blenden lassen sollte man sich dennoch nicht. Topfavoriten dürften Nippes und Sindorf sein, aber Pulheim 5 kann sich trotz Verlust von Spielern stabil zeigen und das war nicht unbedingt vorherzusehen.

Positive Punktebilanz kann auch die 7.Herren aufweisen, die mit den Mädels am Samstag gewinnen konnte. Bisher gute Saison!

Verloren und doch auf sich aufmerksam gemacht: Unsere 10.Herren! Die Jungs verloren zwar 1:8 gegen den Tabellenführer, aber fighteten sich in mehreren Spielen in den fünften Satz - das was ich gesehen hab, war vom Einsatz her völlig in Ordnung!

 

Die Schattenseiten des Spieltages:

Unsere 1. und 2. Herren verlieren in wichtigen Partien mit 7:9. Die 1.Herren verpasst es oben anzugreifen, unsere 2.Herren verliert gegen einen direkten Konkurrenten 7:9. Die Berichte folgen aber sicher noch...

Derzeit ohne Punkt, auch nach diesem Wochenende, ist die 6.Herren. In Bachem lief nicht viel zusammen, aber ab Samstag muss gepunktet werden, wenn man die Klasse halten will.

 

 

Fazit des Spieltags: Zwischen positive Überraschungen, auf Kurs, akzeptable Leistungen und bitteren Pleiten war alles dabei.

Samstag, 24 Oktober 2015 16:53

5. Jugendspieltag mit drei Heimspielen...

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Es wird so langsam eng mit unserer Halle. Die Duschräume waren häufig von Flüchtlingen belegt, die in den ehemaligen Räumen der Grundschule untergebracht sind. Ich hoffe, dass wir unsere Halle noch etwas länger für unseren Sport nutzen dürfen.

Beide bemühten sich, dem Spiel unserer zweiten Schülermannschaft folgen zu können. Anwesende Eltern, die auf unsere neuen syrischen Freunde aufmerksam wurden, organisierten dann erst einmal ein Herrenfahrrad für das Haus Venloer Straße 90a. Ein Kinderfahrrad gab es dann zum Verteilen noch dazu. Fedras stand schließlich mit mehreren Winterjacken da. Vielen Dank an die Eltern für die spontanen Spenden.

Nun aber zum Sport:
Unsere Schüler 1 - betreut von Marius Becker - schaffte es zu einem knappen 6:4 Erfolg gegen den TV Sürth, was nach ziemlicher Schwerstarbeit aussah. Viola Franke blieb als einzige Pulheimerin ungeschlagen. Marc Schulz, Jakob Ekhlas und Leon Arf gaben jeweils ein Einzel ab.

Unsere Schüler 2 - hier bemühte sich Nico Nett - verlor deutlich mit 7:3 gegen eine nette Mannschaft vom TSV Kenten. Unsere Gegnerinnen (mit einem Jungen) wirkten irgendwie viel beweglicher als unsere Mannschaft. Die Punkte für Pulheim holten Fabian Boettcher, Robin Bernard im Einzel sowie Ulrich Hanne und Robin Bernard im Doppel.


Unsere Schüler 3 - betreut von David Ingenbleek - gewann gegen zu dritt antretende Berrenrather mit 6:4. Akin Elci holt seinen ersten Sieg gegen eine gegnerische Nr. 1. Erik Jardin und Andrea Leding erkämpften die zwei weitern erspielten Punkte. Die Spiele waren - außer dem Doppel - sehr hart umkämpft. Es hat richtig Spaß gemacht zu zu sehen...

Donnerstag, 22 Oktober 2015 05:43

Richtungsweisender Spieltag für Herren 1,2,4,5 und 6!

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der 5.Spieltag hat es in sich. Nicht nur, dass viele Spieler aufgrund der Ferien und sonstigen Umständen wohlmöglich wenig bis gar nicht trainiert haben, sondern auch die Tatsache das langsam die Standortbestimmung klar wird.

 

Der Spieltag kann einiges bringen, wir hoffen natürlich aufs Beste!

 

Während Pulheim 9 mit schon ein paar Spielen mehr mit ausgeglichener Bilanz in der Hobbyklasse verweilt, trifft die neue 10.Mannschaft auf Tabellenführer 1.FC Köln. Hier wird es schwer etwas zu holen, dennoch bringt jedes Spiel natürlich Erfahrungen mit sich, die nützlich sein können!

Pulheim 8 tritt bei Bachem III an, was auch eine schwere Aufgabe werden dürfte, je nach Aufstellung der Gegner. Pulheim 7 hingegen sollte gegen Pingsdorf/Badorf punkten, um Luft nach unten zu verschaffen.

Auch in Bachem wird sich Pulheim 6 versuchen. Das Ziel sind die ersten Punkte, um in den Abstiegskampf aktiv einzugreifen. Die Punkte behalten will auch Pulheim 5. Am Freitag kommt es zum Lokalderby in Geyen - auch hier je nach Aufstellung sind Punkte drin und ein weiterer Spieltag im oberen Drittel!

Richtungsweisend ist auch das Spiel der vierten Mannschaft gegen Berzdorf. Zu Hause will man aus dem Keller klettern und punkten. Die dritte Mannschaft sollte gegen Habbelrath keine Probleme haben, aber hier wird es natürlich auch auf die Spieldifferenz ankommen im Hinblick auf den Aufstiegskampf.

Zweite Mannschaft kann in Kenten am Sonntag auch einen wichtigen Schritt machen, um einen vorerst sicheren Platz zu wahren und ein bisschen Luft nach unten zu bekommen. Pulheim 1 wird  in Ronsdorf gefordert werden, wenn der gegnerische Einser mitspielt, denn danach von 3-6 eine ziemlich ausgeglichene Mannschaft, die man erstmal schlagen muss.

 

Also alles ist geboten... Vorentscheidende Spiele im Kampf um vordere Plätze, Klassenerhalt oder einfach im sicheren Mittelfeld platzieren. Nach dem Spieltag sind wir wieder ein bisschen schlauer.

 

Allen Mannschaften viel Erfolg!

Montag, 12 Oktober 2015 05:46

PSC TT erfährt allgemeinen Trend

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Man hört aus vielen Richtungen, dass es Probleme mit dem fehlenden Nachwuchs in Vereinen gibt. Dies ist in vielen Sportarten so, nur wenige können dem Trend, der mehr und mehr Überhand nimmt, entgegenwirken.

Aus der Statistik des Landessportbundes NRW (Abbildungen unten) ist ersichtlich, wie es den Tischtennisvereinen in NRW in den letzten Jahren ergangen ist.

 

Die Mitgliederzahl in NRW hat sich im Vergleich von 2008 bis 2015 um fast 20% reduziert, dies ist ein Verlust von 22.729 Mitgliedern.

 

Interessant: Die Verluste sind nur in den Gruppen 18-40 Jahre und unter 18 Jahren zu verzeichnen. Die Senioren über 40 Jahre halten sich stabil bzw nehmen leicht zu.

 

Woran liegt das?

Natürlich werden Menschen älter und immer mehr werden in die Gruppe über 40 Jahre hineinrutschen, was dem demographischen Wandel geschuldet ist. Es wird immer mehr tendenziell ältere als jüngere Menschen geben, so ist die gesellschaftliche Entwicklung. Die meisten haben mit 40+ Jahren aber auch ein geregeltes Leben und einen "Alltag" der Sporttreiben erlaubt, auch in späteren Abendstunden.

 

Dennoch ist der Abfall der Mitgliederzahlen im Bereich unter 40 Jahren enorm. Ein Grund ist hier natürlich die Ganztagsschule, die sich Jahr für Jahr immer mehr durchschlägt, vor allem ab den Jahrgängen die auf G12 (Abi nach 12 Schuljahren statt wie bis dato nach 13 Jahren) zu steuern. Die Unterrichtsstunden werden mehr und Schüler haben schon mit 11-12 Jahren regelmäßig nachmittags Schule, sollen dann noch Aufgaben zu Hause erledigen und dann in der Freizeit auch noch Freundschaften pflegen und Vereine aufsuchen. Die Anforderungen an Kinder und Jugendliche steigen und die Freizeit nimmt ab, deshalb werden Sportvereine es schwierig haben und über das ehrenamtliche Engagement hinaus gehen müssen, um weiterhin nachhaltig Kinder und Jugendliche für den Sport begeistern zu können.

 

Und warum nimmt denn auch die Altersgruppe von 18-40 Jahren ab?

Dies liegt auf der einen Seite daran, dass viele Mitglieder in die 40+ Gruppe übergehen und auf der anderen Seite (der Anteil wird aber deutlich geringer sein) Personen aufgrund neuer Gegebenheiten wie z.B. Standortwechseln aufgrund Studium oder neuem Job Vereine verlassen im Zuge der gewollten Globalisation.

 

Und wie entwickelt sich dies in unserer Abteilung?

Wir konnten uns diesem allgemeinen Trend nicht entziehen. Die Zahlen im Jugendbereich nehmen u.a. aufgrund der Ganztagsschule ab, aber es wäre zu einfach alles darauf zu schieben. Unsere Struktur im Bereich von 18-40 Jahren ist dafür sehr gut und stabil - das ist aber eine Folge unserer starken Jugendarbeit und Übergang als Gemeinschaft in den Herrenbereich der Jahrgänge 1989-93, die aufgrund langjähriger Zugehörigkeit im Vereinsleben eine Verbundenheit empfinden. Zudem ist es zur Zeit bei uns einfach einen Großteil der jüngeren Herrenspieler zu halten, da es auch eine Basis von jüngeren Spielern gibt, die sich verantwortlich fühlt und Andere mitreisst. Im Bereich 25-40 Jahren haben wir aber auch Einige, die fest im Berufsleben stecken und lange Jahre bereits Mitglieder sind. Das Miteinander und die Mischung zwischen 18-30 Jährigen und 30-40 Jährigen stimmt einfach.

Im Bereich ab 40 Jahren dürften wir auch leicht angewachsen sein. Das liegt in der Hauptsache an der guten Arbeit von Heinz und Charly im Hobbybereich, aber auch an deren Zusammenhalt und der angenehmen Atmosphäre auch für Neulinge. Natürlich wird hier auch der Ein oder Andere in diese Altersgruppe "gewachsen" sein, das dürfte aber der kleinere Zuwachs gegenüber Neumitgliedern sein.

 

Um das zusammenfassend abzuschließen:

Der Trend in NRW geht auch an uns nicht vorbei. Die Zahlen im Jugendbereich sinken, die Zahlen im Seniorenbereich 40+ Jahre steigen etwas an. Den Abwärtstrend im Herrenbereich 18-40 Jahre können wir aktuell aufgrund vergangener Jugendarbeit (und die daraus enstandene Gemeinschaft) und einer guten Mischung und Stimmung (bzw. auch Erfolg) noch vermeiden.

 

 

Zahlen lügen nicht - oder...?  (Zahlen in blau = männliche Mitglieder, Zahlen in rot = weibliche Mitglieder)

Quelle: LSB NRW

 

Statistik LSB NRW11

Statistik LSB NRW12