Menü: VM12  | VM11 | VM10 | VM09  | VM08VM07  |  VM05 

 

 ------->Alle Bilder<-------
 

 

Vereinsmeisterschaften 2012

 zurück

 

Insgesamt 36 Teilnehmer traten an, damit wurde die Zahl aus dem Vorjahr (33) leicht verbessert. Einige kurzfristige Absagen sorgten dafür, dass wir nicht ganz an die rekordverdächtigen 41 Teilnehmer aus 2010 herankamen.

In diesem Jahr gab es auch zum ersten Mal eine kleine Änderung im Turniermodus: Die von der Aufstellung her 16 besten Spieler bildeten das Herren A – Feld und die übrigen anwesenden die Herren B – Konkurrenz. Hierbei wurde zum ersten Mal keine klare Trennung der Konkurrenzen durch Ligen hervor genommen.

 

Die Vorrunde lief weitestgehend erwartungsgemäß ab und nach einer etwas längeren Verpflegungspause (an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Charlie und Hans) ging es dann zunächst mit den Doppeln weiter:

Durch das Losverfahren im Doppel kamen wiedermal interessante Paarungen zu Stande, wobei sich im Endeffekt Josef Schröder und Jan Birkhahn im Finale gegen Freddy Liedmann und Konrad Gomulinski durchsetzten.

 

Anschließend ging es in den beiden Einzelkonkurrenzen mit den Viertelfinals weiter und hier gab es dann bei den Herren A auch die erste faustdicke Überraschung des Tages: Freddy Liedmann gewann in 5 umkämpften Sätzen gegen den topgesetzten Josef Schröder und setzte sich im Anschluss auch noch gegen Frank Kartäusch durch!

Im Finale ging es dann gegen Tenergy, der im Halbfinale Marco Dragovic ausschaltete.

In einem ansehnlichen Spiel setzte sich Tenergy in 4 Sätzen durch und darf sich damit Vereinsmeister 2012 nennen!

 

Auch bei den Herren B blieben Überraschungen nicht aus: Caro Kölbel gewann im Viertelfinale gegen Oli Altenbach. Im Halbfinale war dann aber gegen den Vorjahressieger, Philipp Heiseler, Endstation.

Im anderen Halbfinale standen sich Detlef Koyka und Hendrik Prüß gegenüber. In einem engen Spiel behielt Hendrik knapp die Oberhand.

Im Finale war dann aber nicht viel zu machen und der alte Vereinsmeister ist auch der neue Vereinmeister, Glückwunsch an Philipp Heiseler. Den 3. Platz sicherte sich Detlef Koyka.

 

Ergebnisse im Überblick:

 

Herren A

Herren B

Doppel

  1. Thomas Aust

  1. Philipp Heiseler

  1. Josef Schröder / Jan Birkhahn

  2. Freddy Liedmann

  2. Hendrik Prüß

  2. Freddy Liedmann / Konrad Gomulinski

  3. Marco Dragovic

  3. Detlef Koyka

  3. Arthur Müller / Detlef Koyka

  4. Frank Kartäusch

  4. Caro Kölbel

  4. Thomas Gruchmann / Caro Kölbel

 

 

 

 

 

Vereinsmeisterschaften 2011

zurück

 

Mit 33 Teilnehmern waren die Vereinsmeisterschaften 2011 gut besucht.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren blieben größere Überraschungen aus und in beiden Spielklassen setzten sich die Favoriten durch. Herzlichen Glückwunsch an Tobias Streit und Philipp Heiseler!

Bemerkenswert ist noch, dass Frank Kartäusch es geschafft hat seine beiden Vize-Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, es war eine rundum gelungene Veranstaltung!

 

Ergebnisse im Überblick:

 

Herren A

Herren B

Doppel

  1. Tobias Streit

  1. Philipp Heiseler

  1. Maik Rathje / Philipp Heiseler

  2. Frank Kartäusch

  2. Oli Altenbach

  2. Frank Kartäusch / Jenny Hostell

  3. Freddy Liedmann

  3. Detlef Koyka

  3. Niklas Nowag / Artur Müller

  4. Maik Rathje

  4. Jenny Hostell

  4. Tobias Streit / Oli Altenbach

 

 

 

Vereinsmeisterschaften 2010

 zurück

Mit insgesamt 41 Teilnehmern in Herren A- und Herren B-Konkurrenz waren die Vereinsmeisterschaften dieses Jahr ausgesprochen gut besucht!

Alleine 26 davon starteten bei den Herren B, die übrigen 15 nahmen bei Herren A teil.

 

Nach etwas längerem hin- und her bei der Auslosung ging es dann gegen viertel nach 3 los:

Die Vorrundenspiele gingen ziemlich reibungslos über die Bühne, so dass gegen halb 5 auch schon der Grill angeschmissen werden konnte. Fürs Grillen ein riesengroßes Dankeschön an Charlie und Zibi!

 

Nach einer ca. 45 minütigen Verpflegungspause ging es mit den Doppeln weiter. Auch dieses Jahr gab es wieder sehr interessante Doppelpaarungen, letztendlich setzten sich aber die Doppel Hendrik / Phillip H sowie Jenny / Frank durch und standen sich im Finale gegenüber.

Am Ende eines recht knappen Endspiels hießen die verdienten Sieger Hendrik und Phillip, herzlichen Glückwunsch hierzu ;-)

 

In den K.O.-Runden der Einzelkonkurrenzen kam es jeweils zu echten Überraschungen: Bei den Herren B räumte Phillip H alles und jeden aus dem weg und stand im Finale gegen Hartmut. Der Sieger der letzten beiden Jahre, Olli, musste sich mit dem Spiel um Platz 3 gegen Hannes v d V begnügen, welches er jedoch für sich entscheiden konnte.

Im Finale zeigte Phillip H erneut, dass er heute einen Sahnetag erwischt hatte und besiegte Hartmut mit 3:1!

 

Bei den Herren A lief alles anders als man dachte: Philipp W, besonders in Abwesenheit von Josef der mehr als klare Favorit, schied im Halbfinale gegen Frank aus, nicht schlecht. :-P

Die größte Überraschung gelang jedoch Dennis: Erst schaltete er im Viertelfinale Tobias aus und besiegte dann im Halbfinale auch noch Volker, dem er in den Gruppenspielen noch den Vortritt lassen musste.

Den 3. Platz sicherte sich dann der Vorjahressieger Philipp im Spiel gegen Volker, für den leider nur die Holzmedaille übrig blieb...

Im Finale dann der Hammer: In einem von der Konstellation her so sicher nicht erwartetem Finale gewann Dennis erneut überraschend, aber verdient, gegen Frank mit 3:1!

 

Glückwunsch an alle Sieger! Männer des Tages waren ganz klar Dennis, mit seinem Triumph bei den Herren A, und Phillip, der sich mit errungenem Doppel- und Einzeltitel jetzt Doppelvereinsmeister nennen darf! Auch beachtlich die Leistungen von „Vize“-Frank für den es jeweils „nur“ zu 2. Plätzen gereicht hat.

 

Insgesamt verlief die Veranstaltung gut. Auch der Abbau und das anschließende Aufräumen hat ohne Probleme funktioniert. Einziger Wehrmutstropfen war das sich die Veranstaltung bis zum Abend hinzog. Nächstes Jahr werden wir wohl eine Stunde früher beginnen...

 

 

Hier nochmal die Ergebniss im Überblick:

 

Herren A Herren B Doppel
1. Dennis Schneider 1. Philipp Heiseler 1. Heiseler / Prüß
2. Frank Kartäusch 2. Hartmut Dölle 2. Kartäusch / Hostell
3. Philipp Wirtz 3. Oliver Altenbach  
4. Volker Schmidt 4. Hannes v.d. Valentyn  

 

 

Ein großes Dankeschön noch an Andi, der mir sehr bei der Organisation geholfen hat und an Freddy und Jan, die mich in der Turnierleitung tatkräftig unterstützt haben!

 

Marius Becker

 

Vereinsmeisterschaften 2009

zurück

Auch in diesem Jahr wurden unsere Vereinsmeisterschaften wieder eine Woche vor Beginn des Meisterschaftspielbetriebs ausgetragen.
Erstmals in der Geschichte des Vereins gab es zudem eine Damen-Konkurrenz, die die Veranstaltung auf alle Fälle bereicherte.
Die organisatorische Verantwortung trugen unser neuer Sportwart Marius Becker sowie Marco Dragovic und Stefan Schnichels.
Weitere wichtige Helfer, die für einen erneut reibunslosen Ablauf der Vereinsmeisterschaften sorgten, waren Elke Filla, die die Cafeteria betrieb, Zebi Gomulinski, der in Abwesenheit des Großteils der Hobbymannschaft beinahe alleine den Grillbetrieb schmiss und Malte Schirwon, mitverantwortlich für die Durchführung der Siegerehrung.
Die Stimmung während des Turnierbetriebs war, der Wetterlage angepasst, jederzeit gut, und in gemütlichem Beisammensein konnte so bei Steak und Bier die neue Saison, die wir wie in der vergangenen Spielzeit mit großen Ambitionen in Angriff nehmen, in einem würdigen Rahmen eröffnet werden.

Nun noch ein paar Worte zu den einzelnen Konkurrenzen:


Damen:
In einer 5er-Gruppe konnte sich Nicole Mescheder ohne Spielverlust durchsetzen und ist somit erste Vereinsmeisterin unserer Abteilung. Auf den Plätzen folgten dann Jennifer Hostell, Carolin Kölbel und Julia Otten, die allesamt zwei Siege einfahren konnten. Hier musste schließlich der direkte Vergleich herangezogen werden, um die endgültigen Platzierungen zu bestimmen.
1. Nicole Mescheder
2. Jennifer Hostell
3. Carolin Kölbel

Herren A:
Mit nur 13 Teilnehmern war die Herren A-Konkurrenz dieses Jahr doch ein wenig dünner besetzt als in den Vorjahren. Nichtsdestotrotz wurden die Teilnehmer auf vier Gruppen verteilt, wovon die beiden Gruppenersten jeweils das Viertelfinale erreichten. Blieben hier die großen Überraschungen noch aus, sorgte in der Finalrunde vor allen Dingen unsere zweite Mannschaft für einige Ausrufezeichen. So zeigte Tobias Streit gegen unsere unangefochtene Nummer 1 Phillip Wirtz eine imposante Leistung, unterlag in einem engen Spiel in vier hart umkämpften Durchgängen, während Stefan Metzmacher durch einen souveränen 3:0-Erfolg gegen Niklas Nowag immerhin das Halbfinale erreichte. Marco Dragovic gelang es im Halbfinale sogar, den Titelverteidiger Stefan Schnichels in drei kurzen Sätzen auszuschalten, ehe er sich im Endspiel Phillips Dominanz beugen musste.
1. Phillip Wirtz
2. Marco Dragovic
3. Stefan Schnichels

Herren B:
11 Teilnehmer wurden in diesem Jahr zur Herren B-Konkurrenz begrüßt. Nach einer Vorrunde mit drei Gruppen, wurde das Turnier auch hier mit dem Viertelfinale fortgesetzt. Obwohl hier auch einige U20-Spieler mitwirkten, setzten sich im Endeffekt unsere arrivierten Mitglieder durch. So konnte Oliver Altenbach seinen Sieg aus 2008 ohne größere Mühe verteidigen, schlug im Finale Franz Nefgen mit 3:1. Dritter wurde Hendrik Prüß. 1. Oliver Altenbach
2. Franz Nefgen
3. Hendrik Prüß


Doppel:
Traditionell wurden hier die Herren B, und diesmal auch die Damen, den Herren A zugelost. So kamen auch dieses Jahr wieder viele bunte Kombinationen zustande, wovon sich am Ende das Duo Phillip Wirtz und Franz Nefgen durchsetzte. So konnte Phillip bei seiner Premiere gleich den zweiten Titel gewinnen, wobei das Endspiel gegen Frederic Liedmann und Hendrik Prüß durchaus auch ein anderes Ende hätte nehmen können. Hier fiel die Entscheidung erst in Durchgang fünf.
1. Wirtz / Nefgen
2. Liedmann / Prüß


Auf eine erfolgreiche Spielzeit 2009/2010
Stefan Schnichels






 

Vereinsmeisterschaften 2008

zurück

Unsere diesjährigen Vereinsmeisterschaften fanden am 16.8., genau zwei Wochen vor dem Auftakt der neuen Meisterschaftsrunde, statt. Den Löwenanteil der Organisation leistete dieses Mal unser Zivildienstleistender Marius Becker, der zusammen mit Stefan Schnichels für einen größtenteils reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgte. Auch sorgte unsere Hobby-Mannschaft um ihren Mannschaftsführer Charly einmal mehr dafür, dass zu jeder Zeit ausreichend Würstchen auf dem Grill brutzelten. Einen großen Dank an dieser Stelle gilt auch unserer „Vereinsmutter“ Elke Filla, die von Beginn an die Cafeteria betrieb. Die sonnige Wetterlage bei durchweg sehr angenehmen Temperaturen war, denke ich, ein würdiger Rahmen, um die neuen Vereinsmeister zu küren.
Insgesamt 27 Vereins-Mitglieder trugen sich dieses Jahr in die Teilnehmerliste ein, 18 davon nahmen an der Herren A-, die Hälfte hiervon an der Herren B-Konkurrenz, teil. Konnte man bei der vergangenen Austragung dieses Events noch davon sprechen, dass ein „Generationswechsel“ in die Wege geleitet worden war, so muss man nach Abschluss der diesjährigen Meisterschaften feststellen, dass er nun endgültig abgeschlossen ist. Diese These belegt nicht nur mehr die Konstellation der Erwachsenenteams für die kommende Spielzeit, sondern wird von nun an auch durch einen Blick auf die Siegerlisten der Vereinsmeisterschaften 2008 bekräftigt.
 

Herren A:
In Abwesenheit unseres oberen Paarkreuzes erschien der diesjährige Verlauf der Herren A-Konkurrenz völlig offen. Während Götz Bischoff und Neuzugang Phillip Wirtz aus diversen Gründen den ersten wichtigeren TT-Termin der neuen Spielzeit leider verpassten, Titelverteidiger Stefan Schnichels komplett ohne Vorbereitung an den Start ging, wurde vor allen Dingen Marco Dragovic, noch mehr aber Youngstar Josef Schröder ein Erfolg in der Königsdisziplin zugetraut.
Ohne größere Überraschungen verliefen dann schließlich die Vorrunden-Spiele, einzig Siege von Tobias Streit über Marco und von Thomas Gruchmann über Freddy Liedmann veränderten die Setzung ein wenig, was immerhin zur Folge hatte, dass sich bereits im Viertelfinale Marco und Josef gegenüber standen. Doch wider Erwarten konnte Marco einem souverän agierenden Josef an diesem Tage kaum etwas entgegen setzen. Zu Anfang beinahe unscheinbar, spielte sich inzwischen jedoch auch unserer 14-jähriger Tobias Streit immer mehr ins Rampenlicht, der zwei Monate zuvor noch überraschend in der Jungen A-Klasse triumphieren konnte. Mit einem Sieg über Stefan Metzmacher, Top-Spieler unserer zweiten Mannschaft, stand auch er plötzlich im Semifinale. Dort wartete nun jedoch Stefan, der ihn an diesem Tage noch relativ deutlich in die Schranken wies. Ebenfalls mit einem deutlichen 3:0 gegen Niklas Nowag zog Josef ins Endspiel ein, woraus eine Wiederholung des Finalspieles von 2007 resultierte. Dass sich im Endeffekt aber auch das Ergebnis (3:0 für Stefan) wiederholen würde, war dann doch ein wenig überraschend. Stefan konnte seinen zweiten Herren-Vereinsmeistertitel in Serie einfahren!
Unterdessen gelang es Tobias im Spiel um Platz 3 Niklas zu bezwingen und sich somit ebenfalls auf dem Podium zu platzieren.
1. Stefan Schnichels
2. Josef Schröder
3. Tobias Streit
4. Niklas Nowag
 

Herren B:
Mit insgesamt neun motivierten Teilnehmern wurde dieses Jahr unsere Herren B-Konkurrenz ausgetragen. Aufgeteilt in zwei Gruppen, trafen in der anschließenden K.O.-Runde die beiden Gruppenbesten über Kreuz aufeinander. Titelträger Hartmut Dölle konnte aus zeitlichen Gründen seinen Erfolg aus dem Vorjahr leider nicht verteidigen, auch schien es hier sehr schwer, einen Favoriten auszumachen.
Sehr souverän setzten sich schließlich Hendrik Prüß und Dieter Schmidt in ihren Gruppen durch, doch während Hendrik durch eine Niederlage gegen Neuzugang Oliver Altenbach im Halbfinale die Segel streichen musste, gelang es Dieter mit einem Erfolg über Franz Nefgen ins Endspiel einzuziehen. Hier jedoch erwies sich dann Oliver als zu stark, der, nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Gruppenphase, im Endeffekt aber doch verdient den Titel errang – ein überaus gelungener Einstand beim Pulheimer SC, der natürlich Hoffnung auf mehr macht!!!
1. Oliver Altenbach
2. Dieter Schmidt
3. Hendrik Prüß
4. Franz Nefgen
 

Doppel:
Wie es bei Vereinsmeisterschaften beim Pulheimer SC Tradition ist, wurden auch in diesem Jahr die Doppelkonstellationen ausgelost. Zwar klang besonders die Kombination Werner Stevens (Jugendwart) und Stefan Schnichels (Sportwart) vielversprechend, doch musste das Duo nach nur einem gewonnenen Satz schon sehr schnell die Segel streichen. Von Beginn an gut harmonierend agierte hingegen das Doppel Henning Wolf/Oliver Altenbach, das schließlich auch ohne verlorenen Satz das Endspiel erreichen sollte. Hier warteten Niklas Nowag/Dieter Schmidt, die dieser Kombi jedoch auch nicht allzu viel Widerstand leisten konnten. Somit gelang es Oliver, neben dem Titel in der Herren B-Konkurrenz, im Doppel-Wettbewerb auch noch den zweiten Erfolg zu verbuchen.
1. Wolf / Altenbach
2. Nowag / Schmidt
3. Streit / Gomulinski, K.
4. Schirwon / Nefgen

Gegen 22:00 Uhr, nachdem nun auch das letzte Fäßchen geleert worden war, wurde nach abgeschlossenem Abbau, die Halle schließlich verlassen. Auch wenn die Veranstaltung gut zu funktionieren schien, gibt es sicherlich Aspekte, die im kommenden Jahr verbessert werden können. Über Feedback, Kritik und Anregungen freuen sich die Initiatoren selbstverständlich gerne.

 

Auf eine erfolgreiche Spielzeit 2008/2009! Stefan Schnichels.



 

Vereinsmeisterschaften 2007

zurück

Mit einer Anzahl von insgesamt 24 Teilnehmern sowie zahlreichen Zuschauern fanden wir dieses Jahr einen würdigen Rahmen, die Besten der Besten unseres Vereins zu ermitteln. Wie in den vergangenen Jahren organisierte unsere Hobby-Mannschaft das Grillen, auch fehlte selbstverständlich das 10-Liter-Faß nicht. Das sonnige Wetter draußen spiegelte die Stimmungslage in der Halle bestens wider.

Dass die Herren A-Konkurrenz letztes Jahr durchaus noch als Jungen A-Konkurrenz durchgegangen wäre, zeigt nicht nur die Besetzung des Finalspieles. So erschien unsere komplette 3.Mannschaft, letztes Jahr noch in der Jugend-Kreisliga aktiv, alles Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren. Nach dem Wegfall unserer ehemaligen 1.Mannschaft sowie großer Teile der zweiten erscheint der Begriff „Generationswechsel“ sicherlich angebracht – aber sicherlich auch nicht im negativen Sinne. Die Jungs kämpften und rackerten um jeden Punkt, dennoch behielten unsere „alten Hasen“ zumeist (noch) die Oberhand.

Herren A:
In zwei Dreier- und zwei Vierergruppen wurden die Viertelfinalisten gesucht. Dabei gab es in der Vorrunde bereits die ersten Überraschungen, denn Marco Dragovic und Josef Schröder mussten sich gleich beide den Recken aus der neu formierten 2.Mannschaft geschlagen geben und verloren somit ihre Setzung. Erfreulich auch das Abschneiden eines Arthur Müller, der als einziger Spieler der 3.Mannschaft die K.O.-Runde erreichen sollte. Im Viertelfinale standen sich dann bereits Marco und unsere neue Nummer eins, Götz Bischoff gegenüber. Götz ließ unserem Jugend-Vereinsmeister jedoch keine Chance und zog somit, noch mit keinem Satzverlust befleckt, ins Halbfinale ein. Dort wartete dann Josef, der vorher Sylvia Fröhling bezwungen hatte. Es folgte die Überraschung des Tages. Wider aller Erwarten bezwang unser Talent den Routinier und war somit erster Finalist des Tages. In der unteren Hälfte setzte sich schließlich Stefan Schnichels durch, der mit Freddy Liedmann im Halbfinale aber ebenfalls seine Not und Mühe hatte. Das Finale konnte Stefan dann schließlich glatt in drei Sätzen für sich entscheiden. Götz sicherte sich den dritten Rang.

1. Stefan Schnichels
2. Josef Schröder
3. Götz Bischoff
4. Freddy Liedmann
5. Sylvia Fröhling


Herren B:
Für die Herren B-Konkurrenz meldeten sich insgesamt 10 Teilnehmer, die in zwei Gruppen dividiert wurden. Neben unseren Hobby-Spielern nahmen auch Spieler der vierten Mannschaft teil. Für die beiden Halbfinals qualifizierten sich schließlich Hartmut Dölle sowie Werner Stevens auf der einen Seite und Franz Nefgen sowie Artur Labisch, Titelverteidiger aus dem letzten Jahr, auf der anderen Seite. Hartmut sorgte hierbei für die Überraschung, als er erst den Vorjahressieger ausschaltete um nachher, nach einem 0:2-Rückstand, Franz in einem spannenden Endspiel noch zu bezwingen. Den dritten Platz erspielte sich ebenfalls in einem 5-Satz-Krimi, Artur.

1. Hartmut Dölle
2. Franz Nefgen
3. Andreas Labisch
4. Werner Stevens
5. Gottfried Heinemann


Doppel:
Wie es bei uns schon Tradition ist, wurden die Doppelkonstellationen auch dieses Jahr wieder zugelost. Mit Götz und Franz fanden sich schließlich zwei Leute wieder, die sich am besten ergänzten und sich zusätzlich über die Flasche Champagner freuen durften. Im Finale besiegten sie in fünf Durchgängen die Kombination Stefan Schnichels/Kevin Schneider, wobei das Spiel über längere Zeit ausgeglichen war. Somit konnte unser Neuzugang doch noch über einen Titel jubeln.

1. Bischoff / Nefgen
2. Schnichels / Schneider
3. Schröder / Dölle


Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal bei allen Leuten, die bei der Vorbereitung geholfen haben und somit zu einer, denke ich, gelungenen Veranstaltung beigetragen haben. Da ich jetzt keinen Helfer hervorheben möchte, nenne ich keine Namen. Auf ein Neues in 2008!






 

Vereinsmeisterschaften 2005

zurück

18 Teilnehmer und in der Spitze 7 Zuschauer waren ein doch eher bescheidener Rahmen in dem die diesjährigen Sieger ausgespielt wurden. Für die Überraschung sorgt Niklas, der nacheinander Bene im Halbfinale und in einem spannenden 5-Satz Finale René besiegte. Damit stürzte Niklas die beiden Topfavoriten für den Einzelsieg. In der 2. Konkurrenz setzte sich Andreas souverän durch. Das Doppelfinale wurde als letztes aller Spiele ausgetragen und bracht noch einmal ein Staunen mit sich. Grund dafür die geloste Doppelkomination Niklas und Andreas, in der sich somit beide Vereinsmeister wiederfanden. Sie unterlagen jedoch gegen Thorsten Z. und Malte!

Ganz großen Dank an Hans der wieder das Grillen in mehr als perfekter Art und Weise organisierte!

Bezüglich der geringer Resonanz wurde öfters der Weltjugendtag und die erst 4 Tage zuvor geöffnete Halle angeführt. Sollte es nächstes Jahr wenig Veränderungen geben, wird sich der Sportwart Gedanken bezüglich einer Verlegung machen müssen. Vielleicht sind dann die VM nicht mehr das Saison-Vorbereitungsturnier, sondern das Saison-Abschlussturnier. Meinungen dazu sind gerne, jederzeit willkommen!